Schollen und Seezunge. Gerichte

Scholle und Seezunge RezepteDie Scholle, Maischolle, auch Goldbutt genannt, gehört wie die Flunder und der Heilbutt zur Familie der Plattfische. Sie lebt im Nordostatlantik vom Weißen Meer bis Gibraltar sowie im Mittelmeer und im schwarzen Meer. Schollenfleisch besitzt besonders viel Jod und Vitamin B12. Außerdem kommen besonders die fettlöslichen Vitamine A und D im Schollenfleisch vor. Der Fettgehalt und damit auch der Gehalt von Omega-3-Fettsäuren schwankt. Sie gehört aber zu den Magerfischen.

Schollen Rezepte

Scholle Finkenwerder Art

Zutaten:
200 g mageren geräucherter Speck, 4 Schollen, 1 Limette, Salz und Pfeffer, 2 EL Mehl, 100 g Butter, 1 Bund Petersilie.
Zubereitung:
Speck würfeln, Schollen abspülen und trocken tupfen. Limette auspressen. Scholle mit Salz und Pfeffer würzen, mit Limettensaft beträufeln und in Mehl wenden.
Speck in einer Pfanne ohne Fett kross ausbraten, herausnehmen, warm stellen. Butter in der Pfanne erhitzen. Schollen zuerst mit der weißen Seite ins Fett geben und etwa 6 Minuten goldbraun braten, wenden, dann die andere, dunklere Seite ebenfalls 6 Minuten braten. Schollen herausnehmen.
Petersilie waschen, trocken und fein hacken. Zusammen mit dem Speck ins Bratfett geben und erhitzen. Über den Schollen verteilen. Mit Limettenscheiben anrichten.


Gedünstete Scholle mit Krabbensauce

Zutaten:
4 Schollen, 100 gr. Kräuterfrischkäse, 200 ml Milch, 250 Gramm Krabben, Salz, Pfeffer, Limette.
Zubereitung:
Schollen waschen, salzen, pfeffern und 1-2 Stunden ziehen lassen.
Dann die Schollen in einer großen Pfanne etwa 15 Minuten dünsten, aus der Pfanne nehmen und warm halten.
Milch und Frischkäse in die heisse Pfanne geben und unter ständigem Rühren zu einer homogenen Sauce verrühren.
Krabben abtropfen lassen und in die Sauce geben und mit Salz, Pfeffer und Limette abschmecken. Dann die Sauce auf kleiner Flamme etwas eindicken lassen.
Die Schollen mit der Sauce überziehen und servieren.

Seezungen Rezepte

Seezunge gebraten


Informationen

Die Scholle, auch Goldbutt, Glattbutt oder Plattbeiß genannt, gehört in die Familie der Plattfische. Saisonhöhepunkt für den Schollenfang sind die Monate Mai, Juni und Juli in denen die Frühjahrwanderung der Fische stattfindet. Die zarten Maischollen sind bei Fischkennern beliebt. Schollen laichen zwischen Januar bis Anfang April, der genaue Zeitpunkt ist abhängig von Seegebiet und Wassertemperatur. Direkt nach dem anstrengenden Ablaichen sind die Schollen so erschöpft, dass ihr Fleisch wässrig, fade und ausgelaugt schmeckt. Etwa ab Mai, wenn die Fische abgelaicht haben, beginnt die Fleischqualität sich zu verbessern. Ihren Höhepunkt erreicht sie dann im Juni bis Juli.
Die Seezunge (engl. Dover Sole) ist einer der begehrtesten und teuersten Speisefische. Der Lebensraum der Seezunge ist die südlichere Nordsee, sie kommt auch im Mittelmeer vor. Ihre wichtigsten Laichplätze liegen im Wattenmeer. Die Seezunge jagt über sandigem Untergrund und gehört auch zu den Rechtsäugigen Plattfischen.

Hilfeseiten

Gerds Tips

Finkenwerder Art ist eine spezielle Zubereitung, wobei der Hamburger Ortsteil Finkenwerder namensgebend war. Auch Finkenwerder Scholle. Scholle gedünstet.